Vom Leben in der
Patchworkfamilie

 

 
    "Wochenendväter, Teilzeitmütter, Halbgeschwister"

Viele Kinder, drei Paare und drei unterschiedliche Entwicklungsstadien auf dem Weg zur Patchwork-Familie - davon handelt die Dokumentation von Rike Fochler. Sie zeigt, dass eine Patchwork - Familie nicht von heute auf morgen entsteht. Im Gegenteil. Wenn Teilzeitmütter, Wochenendväter Kinder und Stiefkinder, Geschwister, Halbgeschwister und Stiefgeschwister zur neuen Familie zusammenwachsen wollen, dann prallen oft Welten aufeinander - unterschiedliche Rituale, unterschiedliche Gewohnheiten, unterschiedliche Werte und Erziehungsansichten. Neue, gemeinsame Regeln müssen ausgehandelt werden - mitunter eine Sisyphusarbeit. Dazu kommen die Beziehungsarbeit mit dem neuen Partner und die kaum vermeidbare Konfrontation mit Ex-Partnern und Ex -Partnerinnen. Folgt dann der ohnehin schon heiklen "Fusion" von eigenen Kindern und Stiefkindern noch gemeinsamer Nachwuchs, ist das Chaos oft perfekt. Eifersucht, Verletzungen, Streitigkeiten, Spannungen machen das Zusammenleben zunächst einmal alles andere als harmonisch.

Erprobte Modelle, die festlegen, wie die Rollenverteilung in diesen Familien aussehen könnte, gibt es nicht. Denn die wissenschaftliche Beschäftigung mit Patchwork - Familien kommt erst langsam in Schwung. Im Vergleich zu den früher durch Müttersterblichkeit und Krieg verbreiteten Stief Familien, in denen ein verstorbener Elternteil ersetzt wurde, kommt in den heutigen Patchwork - Familien eine oder mehrere Bezugspersonen hinzu. Wie aber sollen nun mehrere Mütter, Väter und Großeltern zusammenarbeiten, wie sollen die Kinder mit den unterschiedlichen Regeln in den zwei verschiedenen Haushalten, in denen sie oft leben, umgehen? Wer darf die Kinder erziehen, und was haben Stiefmutter oder - Vater dabei mitzureden? "In unserer Gesellschaft wird oft der Trend zum selbstsüchtigen Single-Leben beklagt", sagt Rike Fochler . "Aber es gibt eben auch den Trend zur Patchworkfamilie. Und die ist ohne gegenseitigen Respekt, Toleranz, Kompromiß- und Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten nicht denkbar." Anhand dreier Beispielfälle verschafft Rike Fochler authentische Einblicke in das Werden und Leben von Patchwork - Familien. Mit großer Offenheit berichten alle Familienmitglieder über Hürden und Chancen, Mühen und Freuden, Scheitern und Erfolg in ihrem Patchwork-Leben.
Regie:
Rike Fochler

Drehbuch:
Rike Fochler

Musik:
Peter Janda

Kamera:
Ralf Rabenstein

Schnitt:
Sonja Lesowsky