Tatort - Deckname Kidon

Produktionsjahr 2013

 
    Aus dem obersten Stock eines Hotels nahe der
Wiener Oper stürzt ein Gast auf das Dach eines
Taxis. Er ist tot. Selbstmord oder Mord?
Es handelt sich bei dem Toten um den iranischen
Diplomaten und Atomphysiker Dr. Bansari. Sofort
schalten sich die iranische Botschaft und das
österreichische Außenministerium ein. Beide sind
um strengste Geheimhaltung bemüht. Doch das
Ermittlerteam Moritz Eisner (Harald Krassnitzer)
und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) unter der
Leitung von Sektionschef Ernst Rauter (Hubert
Kramar) lassen sich nicht abhalten, ihre
Erhebungen weiter voran zu treiben. Dabei stoßen
sie auf Geschäftsverbindungen, die der Lobbyist
Johannes Leopold Trachtenfels (Udo Samel) und
eine niederösterreichische Hightech-Firma betreibt.
Sie stellt Pumpen und Ventile her, die möglicher-
weise für iranische Atomreaktoren verwendet
werden könnten. Soeben ist ein großes Geschäft
abgeschlossen worden, und die Ware soll über
Drittländer auf den Weg in den Iran gehen.
Das zumindest könnte der israelische Geheimdienst
Mossad vermuten, der in Verdacht gerät, seine
Hände beim Tod Dr. Bansaris im Spiel gehabt und
eine Killertruppe nach Wien gesandt zu haben.

"Tatort – Deckname Kidon" ist eine Produktion
des ORF, hergestellt mit Unterstützung vom
Land Niederösterreich.
Darsteller:
Harald Krassnitzer
Adele Neuhauser
Hubsi Kramar
Tanja Raunig
Udo Samel
Eva Billisich
Arno Frisch
Stefan Puntigam
Angela Gregovic
Michael Kreihsl
Tobias Ofenbauer
Werner Brix
Adina Vetter
u.v.a.

Drehbuch:
Max Gruber

Regie:
Thomas Roth

Kamera:
Jo Molitoris

Schnitt:
Frank Soiron

Ton:
Torsten Heinemann

Ausstattung:
Isidor Wimmer

Kostüm:
Erika Navas

Maske:
Andrea Soiron

Musik:
Lothar Scherpe

Casting:
Eva Roth

Produktionsleitung:
Robert Opratko

Redaktion ORF:
Alexander Vedernjak

Drehort:
Wien
Wien-Umgebung

Drehzeit:
Februar - März 2013