Der Weihnachtshund

Produktionsjahr 2004

 
    Zwei Singles, ein Hund und Weihnachten.

Max, chaotischer Koch und Journalist, will dringend seinen Hund Kurt zu Weihnachten loswerden, weil er verreist.
Katrin, perfekte, erfolgreiche Steuerberaterin, braucht ebenso dringend einen Hund, um ihre Weihnachten nicht mit ihren Eltern verbringen zu müssen. Zufällig begegnen sich die beiden im Tierheim.

Es ist Liebe auf den ersten Blick - zumindest zwischen Katrin und dem Hund Kurt. Mit seinem Herrchen Max kracht Katrin zunächst aneinander. Doch werden die beiden Singles am Ende zusammenkommen.

Ehe das jedoch gelingt, müssen einige Hindernisse überwunden werden. Nicht nur, dass sowohl Max als auch Katrin noch in anderen Beziehungen stecken. Max ist noch nicht ganz weg von der patenten Masseuse Nathalie. Katrin hat sich eben mit dem reichen, charmanten Grafen Aurelius verlobt - was ihre Eltern nur zu gerne sehen. Eltern und Aurelius tun zudem alles, um Heiligabend mit "ihrer" Katrin zu verbringen - koste es, was es wolle.

Und dann müssen sich die beiden Singles auch noch den Vierbeiner Kurt teilen - was zu Terminkonflikten führt. Trotz all dieser Komplikationen kommen sich die beiden jedoch unaufhaltsam näher. Katrin merkt, wie gut ihr der erdig-chaotische Max tut - und Max ist von der mühsamen "Zicke" bald begeistert.

Alles wäre geradezu einfach, hätte Max nicht noch ein ganz besonderes Problem, das alles vermasseln könnte: wenn er eine Frau küsst, fällt er in Ohnmacht. Was er Katrin natürlich unmöglich erzählen kann. Klar, dass sich Katrin über seine sonderbare Kuss-Scheu wundert. Als sie ihn dann auch noch vermeintlich in den Armen einer anderen Frau erwischt, kommt es zum Bruch. Alles scheint vorbei zu sein.

Da muß in den wenigen Stunden des Heiligabends schon eine ganze Menge passieren, damit Max und Katrin schlussendlich doch noch bei einem romantischen Kuss im Schneeflockenwirbel unter dem nächtlichen Weihnachtsbaum stehen können. Kurt bricht sogar aus dem Tierheim aus, damit die beiden in letzter Minute zusammenfinden. Und auch für die beiden "Verlierer" Aurelius und Nathalie bahnt sich ein kleines Weihnachtswunder an.
Regie:
Michael Keusch

Darsteller:
Florian Fitz
Nadeshda Brennicke
Gunther Gillian
Katharina Stemberger
Nicole Beutler
Adele Neuhauser
Fritz von Friedl
Hertha Schell
Michou Friesz

Drehbuch:
Eduard Habsburg

Musik:
Peter Janda

Kamera:
Georg Diemannsberger

Ausstattung:
German Pizzinini

Schnitt:
Sonja Lesowsky